Artikel
0 Kommentare

Du bist kein Versager: Focus on the things you reached in 2018

For the English version see below.


Besonders erfolgreiche Menschen neigen dazu, sich auf die Dinge zu konzentrieren, die sie (noch) nicht geschafft haben. Sie schätzen sich selber schwächer ein, als sie nach außen wirken und als sie tatsächlich sind. Diese Kluft zwischen Selbstbild und Fremdbild verstärkt dann nochmal den Druck, mehr zu leisten. Sie haben das Gefühl, eine Illusion geschaffen zu haben und diese mit aller Kraft aufrecht erhalten zu müssen. Der Berg der (unerfüllten) Erwartungen wächst und das bremst. Aber auch der Berg der Dinge, die man erreicht hat wächst. Man muss ihn aber eben auch beachten, statt alles, was man erledigt hat, immer nur auf To-Do-Listen-Zetteln durchzustreichen und wegzuschieben.

Vor allem, wenn sich das Jahr zum Ende neigt, schieben sich all die Dinge auf den inneren Schreibtisch, die man doch noch erledigen wollte und musste. Ich werde meinen Fokus jetzt einfach mal auf die guten Dinge lenken, die dieses Jahr passiert sind und hoffe, dass mich das motiviert, bis zum Ende des Jahres noch sehr viel zu wuppen. Deshlab erzähle ich euch ab jetzt jeden Tag eine Sache, für die ich dankbar bin.

Wer mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen![Weiterlesen]

Artikel

SWR Bürgertalk mit Florian Weber „mal ehrlich…was bedeutet Integration?“

„Du kannst nicht zwei Göttern dienen!“ ist wohl das Fazit, mit dem der SWR-Zuschauer am Mittwoch, den 9. Mai 2018 aus der Sendung „mal ehrlich..“ in die Welt hinaus geschickt wurde. Wer zwischen 22 und 23 Uhr eingeschaltet hat, konnte entweder euphorischen Positivismus sehen – oder wirklich bodenlosen Pessimismus. Das kontroverse Thema „Integration“ wurde von allen erdenklichen Seiten beleuchtet, aber zu einer konstruktiven Diskussion kam es nicht.

Was ich aus der Sendung mitgenommen habe und warum ich froh bin, dass ich da war, erfahrt ihr hier. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie in der Mediathek nachschauen.

Am Neckar-Ufer vor der Alten Feuerwache in Mannheim: Tim, mit dem ich zur Schule ging und ich.

[Weiterlesen]

Artikel

How to be a good Medien-Kopftuch

Ich habe in den letzten Wochen wieder mal sehr viele Interview-Anfragen bekommen und wurde sogar zu zwei Talk-Shows eingeladen: mal ehrlich vom SWR und stern TV von RTL. Solche Anfrage-Wellen kommen immer dann, wenn wieder irgendein typisches Kopftuch-Schock-Thema durch die Medien geht: Burka-Verbot, Kopftuch-Verbot, Burkini-Verbot, Werbespots mit Kopftüchern, Richterinnen mit Kopftüchern, Beschneidungsverbot, Schächtverbot, Gebetsraum-Verbot, Doppelpass, türkische Wahlkampfauftritte, offizielle, muslimische Feiertage-Einführ-Wünsche, Flüchtlinge, Attentate von Menschen, die nach eigenen Aussagen angeblich muslimisch sind.

Wie ich mit solchen Anfragen umgehe und was ihr daraus machen könnt, erfahrt ihr hier.

Medien, Medien, Medien.

[Weiterlesen]

Eigentlich will ich nur noch selber Interviews führen, statt welche zu geben.

„Ich bin über dein Interview mit HORADS gestolpert und so spannend die Fragen und das Gespräch auch sind — fiel es dir da eigentlich schwer, dieses Gespräch zu führen? Ich habe das Gefühl, der Moderator schwingt sich geradezu von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen und während ich immer wieder ein bisschen erschrocken aufzucke, reagierst du völlig ruhig und antwortest sehr überlegt!“

Diese Nachricht schickte mir einer meiner Follower, nachdem ich am 14. März 2018 um 20 Uhr live mit Dana im Radio gesprochen habe. Die Sendung wird heute am 25. März 2018 um 19 Uhr bei Horads auf UKW 88,6 Mhz in der Region Stuttgart wiederholt und kann auch auf Soundcloud nachgehört werden. Talk mit Dana findet jeden Mittwoch um 20 Uhr statt.[Weiterlesen]

Artikel

Gedenksalat – #CharlieHebdo

Gestern habe ich ein Gelübde abgelegt und eure Kommentare dazu unten aufgelistet.

Die meisten sind schön, andere verstehe ich nicht. Danke auch für die vielen Tweets und Mails, die ich hier leider wegen der Masse nicht aufnehmen kann. Danke auch für die negativen. Jeder soll ja seine Meinung frei äußern können.

Freiheit in unserem Handeln, der tiefen Gedanken, des anderen Glaubens, der eigenen Seele!

– sugar4all

 

Ein sogenannter Anschlag in die verkehrte Richtung…

– Konstantin S. Purgess

 

Trauer und Hilflosigkeit. Tage wie dieser bestärken mich in meiner Misanthropie. Schlechter kann ein Jahr kaum beginnen.

– svenheuchert

 

Ich hoffe, Europa reagiert ähnlich wie Australien. Ob das mit Pegida und dem FN was wird… ich hoffe…

– tom174

 

Da sind Menschen für eine Idee gestorben und umgekehrt ist eine Idee an ihren Menschen gestorben.

– Dawid

 

Charlie Hebdo ist nicht tot, es wird sicher weitergeführt.

– Myriade

 

ich habe angst. nicht vor irgendeiner religion. nicht vor irgendwelchen gewalttätern. ich habe angst vor dem wort “ohne”. ohne nachzudenken. ohne wissen. ohne hoffung. ohne lachen. ohne vertauen. man kann nicht ohne eine bessere welt erschaffen.

– puuh

 

Wir haben Leute nach Europa gelassen, die hier nicht hier hingehören, lassen sie immer noch herein, und sie stehlen uns zum Dank unsere Freiheit und unsere Art zu leben.

– nomade

 

Morde von Terroristen, die sich auf den Islam berufen, nähren den FN, die weitere Stärkung des FN führt zu neuen Rekruten für die Terroristen. Usw. Klappt anscheinend immer. (Es sei denn die Mehrheit reagiert klug.)

– paul p

 

Irgendwelche Idioten versuchen eine ganze Gruppe von Menschen in den Dreck zu ziehen,So traurig.
Ich hoffe es artet nicht in Hetze gegen den Islam aus,sondern schweißt die Menschen weltweit zusammen und ermöglicht ein friedliches und verständnisvolles Zusammenleben.

– toppelmoppel

 

Ich bin Kölnerin und distanziere mich von rechtsradikalem Gedankengut, ich bin Muslima und distanziere mich von religiös motivierten Attentätern, ich bin ein Mensch und distanziere mich von jeder inhumanen Haltung und Handlung.

– nournoir

 

Mein persönlicher Traum ist es, eines morgens aufzuwachen und dass alle Anhänger dieser psychopathischen Ideologie verschwunden sind. Auf jeden Fall sollte jeder ausländische Straftäter ausgewiesen werden, dann wäre es hier schon bald sehr viel leerer. Und natürlich niemanden von denen mehr reinlassen und schon gar nicht die deutsche Staatsbürgerschaft wie Konfetti verteilen.

– seele

 

Der Islam ist mir heute fremd und unheimlich. Was du schreibst, hindert mich, ihn undifferenziert zu verurteilen. Dafür danke!

– punkrockliberal

 

sowas grausames machen leider nur Muslime…du wirst sehen

– cyberegon

 

Dumm, sehr sehr dumm, mit Verlaub. Hoffe sehr, Ihr Staatsexamen scheitert!!!!!

– moticat