Artikel
0 Kommentare

Rollin to da Stallwächterparty

Das Land Baden-Württemberg veranstaltet jedes Jahr am Ende der Sitzungsperiode, also zu Beginn der Sommerpause vom Bundestag und Bundesrat in ihrer Landesvertretung die sogenannte Stallwächterparty in Berlin. Dieses Jahr ist sie auf den gleichen Termin mit dem G20-Gipfel in Hamburg gefallen. Warum ihr das gut getan hat?

Unser Ministerpräsident, Winfried Kretschmann, hat letzten Donnerstag die 54. Stallwächterparty in Berlin eröffnet. Das diesjährige Motto „tRADition trifft vision“ sollte daran erinnern, dass vor 200 Jahren in Mannheim das Fahrrad erfunden wurde und Baden-Württemberg ein Land der Innovation und des Fortschritts ist.

„Not macht erfinderisch und es gibt keine gute Erfindung, die nicht aus der Not entstanden ist“, meinte Thomas Strobl. Er erzählte den Gästen zur Eröffnung, dass die Bürger 1817 unter einer Missernte litten und es kaum Futter für die Pferde gab. Wenn die Pferde die Kutschen nicht mehr ziehen können, müssen die Menschen sich halt selber antreiben. Ein simples, hölzernes, berädertes Pferd konnte dabei helfen. Wir nennen es heute Fahrrad und es verspricht Menschen überall auf der Welt individuelle und umweltfreundliche Mobilität.

Quelle: Welt

Dieses Jahr waren weniger prominente Politiker da, als letztes Jahr, weil in Hamburg der G-20-Gimpfel stattgefunden hat. Dadurch war die Athmosphäre aber sehr viel familiärer und man konnte sich bei gutem Essen und vielseitiger Unterhaltung vernetzen und austauschen. Das was alle anwesenden Gäste miteinander verbunden hat war ganz klar ihre Liebe zum Ländle. Ich habe das erste Mal in meinem Leben richtig schwäbisch gegessen und auch mein Herz hat ein bisschen höher geschlagen, als ich von der Prenzlschwäbin angesprochen wurde. Sie verbindet Humor mit ihrer Heimat und spricht die Dinge so aus, dass sie die Leute zum Lachen bringen, statt zu verärgern. Vielleicht schau ich mir das mal ab und dann könnt ihr mich mal mit ihr auf der Bühne sehen.

Ich habe dieses Jahr wirklich sehr viele interessante Menschen kennengelernt und mich mit den Leuten über alles mögliche unterhalten: Von Quantenphysik bis vegane Mauldasch war alles dabei. Zwei von diesen Personen werde ich wieder treffen und mit ihnen über ihr Verhältnis zur Türkei sprechen: Cem Özdemir und Moritz Marwein kommen beide aus Baden-Württemberg, haben beide eine Verbindung zur Türkei und zwei ganz unterschiedliche Ansichtsweisen.

Wenn ihr mehr über die Stallwächterparty oder über die Vorzüge meines Heimatbundeslandes erfahren wollt, empfehle ich euch auf dem Kanal eurer Wahl nach dem Hashtag #BWjetzt zu suchen. An dieser Stelle möchte ich mich auch beim Landesmarketing für die freundliche Einladung bedanken.

Falls ihr mal in Berlin seid, könnt ihr auch die Landesvertretung am Tiergarten anschauen gehen. Es ist wirklich eine architektonische Perle und bei der Gelegenheit kann man auch die ganz individuellen Gebäude der anderen Botschaften in diesem Diplomatenviertel anschauen. Da ist von der Türkei bis Indien und über Japan alles dabei. Und ich fange an Berlin immer erträglicher zu finden.

Welches Bundesland, welche Stadt ist euer Lieblingsort in Deutschland? Wo würdet ihr am liebsten wohnen und warum zieht ihr nicht einfach dorthin? Was sind für euch die wichtigsten Gründe für die Wahl des Wohnorts? Seid ihr schon öfter umgezogen als ich? Bei mir sind es schon sechs Mal bisher!

Also, dann drückt mir mal die Daumen für meine letzte Klausur und Hausarbeit und macht euch einen schönen Start in die Sommerzeit!

Bestens

Primamuslima

PS: Ich komme mit der Live-Video-Funktion von Twitter irgendwie nicht klar. Kann man da die Frontkamera gar nicht benutzen oder mache ich etwas falsch? Ich bleibe also erstmal bei Instagram. Wenn ihr was wisst, dann meldet euch!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.