Artikel

weltweit/weltoffen – Vom Bodensee bis Bollywood

Primamuslima war auf der traditionellen Stallwächterparty in der baden-württembergischen Landesvertretung in Berlin.

Primamuslima war auf der traditionellen Stallwächterparty in der baden-württembergischen Landesvertretung in Berlin.

Mein Blog ist jetzt schon drei Jahre alt. Da habt ihr sicher längst alle gemerkt, dass ich trotz meiner ausländischen Wurzeln und ein paar kleiner Fehlerteufelchen super gut Hochdeutsch kann. Und mit ausländischen Wurzeln meine ich selbstverständlich nicht meinen Migrationshintergrund durch meine türkischstämmigen Großeltern – sondern, dass ich  eine waschechte Baden-Württembergerin bin.

Um genau zu sein, habe ich den Großteil meiner Kindheit am Bodensee verbracht, bis es meine Familie in die Region Stuttgart gezogen hat. Vor einem Monat besuchte ich in meiner alten Heimatstadt Konstanz den grenzüberschreitenden, jährlichen Flohmarkt, der sich über die ganze Altstadt bis in die Schweiz erstreckt. Und letzte Woche habe ich mich quasi erneut am Bodensee wiedergefunden. Denn das Motto der diesjährigen Stallwächterparty in Berlin war dieses Jahr: weltweit/weltoffen – Vom Bodensee bis Bollywood.[Weiterlesen]

Artikel

Ein Stein ist Tod.

In vielen Hadithen* wird beschrieben, wie edel es ist, ein Hindernis von einem Weg zu entfernen und wie hoch der Lohn von so einer Handlung ist. Ein kleines Hindernis kann viele Menschen gefährden oder sogar den Weg ganz versperren. Jeder wünscht sich heil und unversehrt von A nach B zu kommen.

Anfangen kann man, indem man Müll oder Steine auf gewöhnlichen Fußwegen einfach zur Seite schiebt. Ein solcher Stein, vielleicht größer als einer, der auf einem Fußweg liegen würde, lag gestern auf einer Schnellstraße. Er stammte vermutlich von der nahegelegenen Baustelle und verursachte einen Unfall.

Jetzt weiß ich auch, warum man um Baustellen herum langsamer fahren muss, auch wenn die Straße frei ist, warum man aufmerksam fahren soll und warum Eltern einem „Fahr vorsichtig!“ sagen, auch wenn man schon längst bewiesen hat, dem Autofahren mächtig zu sein.

Elhamdulillah**, es ist niemand verletzt. Aber ich hätte niemals gedacht, wie so etwas einen mitnehmen kann. Der Schock und die vielen Fragen: Was hätte noch alles passieren können? Was wäre gewesen, wenn ich andere Menschen verletzt hätte? Was wäre gewesen, wenn ein Auto in mich reingefahren wäre, weil es keine Seitenspur gab und ich nicht sofort mit einer Warnweste ausstieg und das Warndreieck aufstellte? Was wäre gewesen, wenn das 50 Meter vorher passiert wäre und ich in der Geschwindigkeit die Bande der Brücke rausgeflogen wäre?

Mein Leben scheint mir plötzlich viel mehr wert zu sein.

Danke, an alle, wirklich alle, die gestern für mich da waren. Das alles zu lesen war gestern sehr beruhigend. Seht mir nach, dass ich grad niemandem antworten kann.

Wieder auf den Beinen grüßt aus der Werkstatt,

Merve

* Ein überlieferter Ausspruch, der dem Propheten Mohammed zugeschrieben wird.

** Mein Lob und meine Verehrung dem Herrn.

Artikel

Festtagstragödien

Ich hasse es, dass das Semester in einer Woche beginnt, ich mit meiner Hausarbeit noch nicht fertig bin, aber nicht in die Bibliothek gehen kann.

Geschlossen von Freitag bis Dienstag wegen Ostern!

Ich hasse es, Dinge in die Welt zu tippen, die da draußen nichts bewegen.

Es ist sinnlos seine Energie in so einen Blog zu stecken!

[Weiterlesen]

Artikel

Löwenherz

An-Nu‘man Ibn Baschir – Allahs Wohlgefallen auf ihm – sagte: „Ich hörte den Gesandten Allahs – Allahs Segen und Friede auf ihm – sagen: ‚Das Erlaubte ist offenkundig, und das Verbotene ist offenkundig, und zwischen den beiden gibt es zweifelhafte Dinge, über die viele Menschen keine Kenntnis besitzen. Wer nun die zweifelhaften Dinge vermeidet, der gewährt damit seinem Glauben und seiner Ehre Makellosigkeit. Wer aber in zweifelhafte Dinge verwickelt ist, ähnelt einem Hirten, der seine Herde um ein fremdes Revier herumweidet und beinahe das Eigentumsrecht eines anderen verletzt. Wahrlich, jeder König hat sein eigenes Hoheitsgebiet, und die von Allah verbotenen Dinge stellen das Hoheitsgebiet Allahs auf Seiner Erde dar. Wahrlich, es gibt im Menschenkörper ein kleines Stück Fleisch; wenn dieses gut ist, so ist der ganze Körper gut. Ist es aber verdorben, so ist der ganze Körper verdorben. Wahrlich, das ist das Herz!'“ (al-Buchari)

[Weiterlesen]

Artikel

mervtyrerin

„Warum lassen Muslime solche Leute überhaupt in ihrem Namen sprechen?“

Mit solchen Leuten sind anscheinend Muslime gemeint, die versuchen Hass und Gewalt mit dem Islam zu rechtfertigen.

Stimmt! Warum entsage ich solchen Leuten eigentlich nicht die Redefreiheit? Schließlich sind Pluralismus, die freie Äußerung der eigenen Ansichten und Religionsfreiheit doch mit Sicherheit keine islamischen Bräuche.[Weiterlesen]